Wird es neben den vier Basis-Anzügen in Anthem noch weitere Javelins geben? Biowars Head of Live Services Chad Robertson hat diese Frage im Twitter-AMA mit einem eindeutigen Ja beantwortet:

"Ja, wir wollen in Zukunft mehr Javelins hinzufügen."

Details zu den neuen Anzügen nannte Robertson allerdings nicht – es ist aber unwahrscheinlich, dass sie auf einen bestimmten Spielstil beschränkt werden. Den Entwicklern ist Flexibilität wichtig, weshalb sich der Spielstil der vorhandenen Javelins über die Skills anpassen lässt.

Wie viele Javelins gibt es zum Start in Anthem?

Zum Launch sind vier verschiedene Anzüge im Spiel vorhanden, die sich spielerisch stark voneinander unterscheiden. Mit den aktiven Skills könnt ihr den Spielstil der Javelins anpassen und einen Anzug wie den Storm zum Beispiel auf bestimmte Elementarangriffe spezialisieren.

 

Einzigartiger Loot aus Boss-Kämpfen

Bisher sammelt ihr in den Festungen von Anthem denselben Loot ein, wie in den restlichen Aktivitäten des Spiels. In Destiny bekommt ihr in Raids beispielsweise spezifischen Loot, der nur dort droppen kann. Für die Zukunft denkt Bioware darüber nach, Boss-spezifischen Loot für Anthem anzubieten.

22 weitere Infos aus dem Bioware-AMA zu Anthem

Im Bioware-AMA haben Executive Producer Mark Darrah, Lead Producer Ben Irving und Head of Live Services Chad Robertson noch weitere, spannende Details zu Anthem verraten, die wir für euch in der Übersicht zusammengefasst haben:

Anthem-Infos von Mark Darrah

  • Das Aussehen des Piloten lässt sich am Anfang aus vorgefertigten Köpfen wählen. Umfangreiche Anpassungen sind nur bei den Javelins möglich.
  • Es ist nicht möglich die Farbe der Schubdüsen zu ändern, Bioware will das Feature aber Post-Launch einbauen.
  • Es ist zum Launch nicht möglich, die Visier-Farbe der Javelins zu ändern – vielleicht aber danach.
  • Es gibt keinen Foto-Modus, Bioware weiß aber, dass er von vielen gewünscht wird.
  • In Anthem wird es keine CPU-Begleiter geben, im nächsten Dragon Age hingegen schon.
  • Es gibt keine Romanzen in Anthem. Bioware kann das Feature aber in Zukunft einbauen, falls es von den Fans gewünscht wird.
  • Es wird neue Aktivitäten für Anthem geben. Bioware denkt, dass Javelin-Rennen cool wären.
  • Nach einer Mission oder Freeplay ist es möglich, direkt zum Social-Hub zu gehen.
  • Die Performance der Vollversion ist im Vergleich zur Demo deutlich besser.

Anthem-Infos von Ben Irving

  • Ausgerüstete Gegenstände können nicht zerlegt werden. Ein Sperr-System wie bei Destiny ist aber eine gute Idee.
  • Am 22. Februar wird per Patch die Sprint-Geschwindigkeit in Fort Tarsis erhöht und die Kameraführung verbessert.
  • Es wird keine Kicken-Funktion im Spiel geben – das fördert laut Bioware nur die Toxizität.
  • Bioware mag den Vorschlag, mehr Ultima-Fähigkeiten einzubauen.
  • Irgendwann könnte die Anzahl an Spieler im Freeplay erhöht werden – aber nicht in absehbarer Zeit.
  • Eigene Social-Hubs für Gilden wird es zum Launch des Clan-Systems nicht geben, es ist aber eine interessante Idee.
  • Einige Aktivitäten, wie Cataclysms, sind nur für eine bestimmte Zeit verfügbar, können aber zurückkehren.
  • Es wird niemals möglich sein, sein Loadout während der Mission zu ändern.
  • In Zukunft wird es Waffen mit Elementar-Schaden geben, aber nicht zum Launch.
  • Cataclysms sollen die größte Herausforderung mit dem besten Loot im Spiel werden.

Anthem-Infos von Chad Robertson

  • Bioware findet Crossplay großartig. Es ist aber unklar, ob das Feature für Anthem kommt.
  • Es ist nicht möglich, für Freeplay eine private Sitzung zu erstellen – für Story-Missionen aber schon.
  • Es wird keine KI-Javelins für die Festungen geben.

Quelle: Mark Darrah, Ben Irving, Chad Robertson

Die wichtigsten Infos zu Anthem

Anthem ist ab dem 22. Februar 2019 für PC, PS4 und Xbox One erhältlich. Mit Origin Access Premier spielt ihr auf PC bereits ab 15. Februar. Mit unserem Guide zu Anthem seid ihr stets auf dem neuesten Stand.


Über den Autor: Alexander Schneider ist Editor bei IGN. Ihr könnt ihm auf Twitter und Instagram folgen: @JannLee360.