Die X-Men sind Geschichte. Marvel hat seine Mutanten erst kürzlich von dem Antlitz der Erde getilgt. Ironischerweise blieben lediglich die beiden übrig, die bis vor wenigen Monaten ebenfalls tot waren: Cyclops und Wolverine. Trotz ihrer Differenzen haben die beiden... "Freunde" in Uncanny X-Men #11 wieder zueinander gefunden.

Denn nach seiner Rückkehr von den Toten sah sich Scott Summers (schon wieder) mit einer Welt konfrontiert, in der die Mutanten kurz vor ihrer Auslöschung stehen. Dennoch optimistisch (und vielleicht ein bisschen verzweifelt) rief Cyclops in aller Öffentlichkeit übrig gebliebene Mutanten und X-Men dazu auf, sich um ihn zu versammeln. Und zwar bei den Überresten der Akademie von Professor Charles Xavier.

Womit Cyclops jedoch nicht gerechnet hat: Die Feinde der X-Men haben diesen Aufruf zum Anlass genommen, um jetzt auch ihren ehemaligen Anführer ins Grab zu bringen. Die Reavers, Purifiers und die Sapien League haben sich versammelt, um Scott Summers zu seinem letzten Gefecht herauszufordern.

Cyclops ist jedoch nicht so alleine, wie es sich Donald Pierce und Co. vielleicht erhofft hätten: Mit einem doppelten "SNIKT" macht Wolverine darauf aufmerksam, dass es sich bei Scott Summers noch lange nicht um den letzten X-Man handelt. Daraufhin entbrennt eine Schlacht, bei der am Schluss nur noch zwei Personen stehen – und dabei handelt es sich definitiv nicht um Menschen oder Cyborgs, sondern Mutanten.

Die wichtigsten Infos zu Marvel's Wolverine

Marvel hat große Pläne für den kanadischen Mutanten und X-Man Wolverine. In den folgenden Artikeln findet ihr die wichtigsten Informationen zu James Howlett a.k.a. Logan:


Über den Autor: Valentin Aschenbrenner ist Editor bei IGN Deutschland. Ihr könnt ihm auf Twitter, Instagram und Letterboxd folgen: @valivarlow.