Wann geht es nach Fury Road mit der postapokalyptischen Odyssee von Max Rockatansky a.k.a. "Mad Max" weiter? Diese Frage kann uns der Fury Road-Darsteller Tom Hardy zwar nicht beantworten, dafür betont er in einem mit The Wrap sein anhaltendes Interesse, in die Wüsten des Franchises zurückzukehren.

Auf die Frage, ob ein Sequel zu Mad Max: Fury Road immer noch in Frage kommt, antwortet Hardy wie folgt:

"Ja, davon gehe ich aus! Ich weiß nicht, wann es losgehen soll. Aber ich glaube es ist schon so gut wie sicher. Ein paar [Sequel-Ideen] sind vorhanden, ich warte nur auf den Anruf."

Max Rockatansky (Tom Hardy) und Imperator Furiosa (Charlize Therone) in Fury Road.

Vorangegangen Gerüchten zufolge könnte es sich bei dem nächsten Mad Max-Film um ein Prequel zu Fury Road handeln, dass sich auf Imperator Furiosa konzentriert – Schauspielerin Charlize Theron wäre auf jeden Fall mit von der Partie.

Die Dreharbeiten zu dem Projekt unter dem Arbeitstitel The Wasteland sollen bereits dieses Jahr beginnen. Dagegen spricht jedoch, dass sich Regisseur George Miller mit einer Fury Road-Fortsetzung eigentlich "noch etwas Zeit" lassen möchte. Nach den beschwerlichen Arbeiten an Fury Road ist das kein Wunder.

Bei den Oscars 2016 verdiente sich Millers Action-Feuerwerk sechs Goldjungen – was größtenteils den handgemachten Effekten zu verdanken ist, die selbst ohne CGI jeden Action-Fan vom Hocker reißen.


Über den Autor: Valentin Aschenbrenner ist Junior Editor bei IGN Deutschland. Ihr könnt ihm auf Twitter, Instagram und Letterboxd folgen: @valivarlow.